Was ist Minoxidil?

Minoxidil ist ein Arzneimittel, welches zur Behandlung in Form von einem Anthihypertonikum bei Haarausfall verwendet wird. Es ist eines der wenigen Mittel die wirklich bei Haarausfall helfen und nur in Apotheken erhältlich ist. Dieses Mittel wird vor allem bei krankhaftem Haarausfall eingesetzt. Bei hormonbedingten Fällen, wie in den Wechseljahren bei Frauen helfen Koffeinshampoos bereits gut weiter. Wenn dies an seine Grenzen stößt, ist Minoxidil eine gute Wahl die schon vielen Menschen wieder zu Haarwuchs verholfen hat.

Welche Wirkung hat Minoxidil?

Minoxidil wird bei starkem Haarausfall eingesetzt. Bei Frauen wie auch bei Männern. Die beste Wirkung erzielt Minoxidil bei Männern im Alter von 18 bis 49 Jahren. Meist wird es bei erblichen Haarausfall angewendet, wenn der kahle Bereich noch nicht größer als zehn Zentimeter groß ist. In dem Stadium wirkt das Medikament am besten. Handelt es sich um erblich bedingten Haarausfall lässt sich dieser bis zu 80% mit Minoxidil aufhalten. Bei 30 % der Anwender kommt es dank dem Mittel zu erneuten Haarwuchs. Großteils ist Minoxidil dafür geeignet, den Haarausfall zu stoppen und agiert weniger als Wachstumsbeschleuniger.

Minoxidil als Blutdrucksenker

Minoxidil wird neben der Haartherapie auch als blutdrucksenkendes Mittel angewendet. Jedoch nur dann, wenn andere Medikamente nicht optimal wirken. Eine orale Behandlung mit diesem Medikament führt leider in vielen Fällen zu Nebenwirkungen, deswegen wird es nur bei therapieresidentem Bluthochdruck verwendet.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Nebenwirkung bei Verwendung gegen Haarausfall

Wird Minoxidil bei Haarausfall angewendet, sind die Nebenwirkungen nicht so risikoreich wie bei Bluthochdruck. Leider gibt es auch hier Nebenwirkungen die dennoch nicht unterschätzt werden sollten. Wird das Mittel abgesetzt, kommt es danach manchmal zu noch stärkeren Haarausfall. Außerdem klagen machen über Juckreiz, Kopfschmerzen, Hypertonie, Überempfindlichkeitsstörungen, Haarwachstum am ganzen Körper, Schwellungen an den Lippen, Zunge oder im Gesicht und Hautausschlag. Zudem wirkt dieses Mittel toxisch bei Katzen. Diese dürfen auf keinen Fall in Berührung mit diesem Mittel kommen.

Nebenwirkung bei Verwendung gegen Bluthochdruck

Wird Minoxidil bei Bluthochdruck angewendet, kann es zu einem Anstieg der Herzfrequenz kommen, Hyperurikämie, Hyperglykämie, Natriumretention und Hypertrichose.

Wann sollte es nicht verwendet werden?

Männer dürfen das Mittel nur im Alter von 18 bis 49 Jahren einnehmen und Frauen ab 18. Während einer Schwangerschaft und Stillzeit ist die Anwendung untersagt. Wer bereits Minoxidil als blutdrucksenkendes Mittel in der Vergangenheit erhielt und darauf negativ reagierte, sollte es auch nicht als Haarkur verwenden.

Kann es zu Allergien kommen?

Es gibt Personen die auf die Inhaltsstoffe von Minoxidil allergisch reagieren. Betroffene sollten vorab mit der Apotheke oder dem Arzt abklären, welches Produkt das richtige für sie ist. Kommt es zu Nebenwirkungen wie Rötungen oder starken Atemproblemen oder zu extremen Jucken, sollte das Produkt sofort abgesetzt und ein Arzt zu Raten gezogen werden. Nebenwirkungen sind bei diesem Medikament bekannt. Ob sie nun an einer allergischen Reaktion leiden oder an den genannten Nebenwirkungen kann ein Arzt am besten feststellen. In beiden Fällen ist das Absetzen vorerst die bessere Alternative.

Wie weit ist die Wissenschaft/Forschung?

Die Marke Regaine hat einige Studien diesbezüglich durchgeführt und konnte damit die Wirksamkeit von Minoxidil beweisen. Innerhalb von 16 Wochen wurden rund 352 Männer eingeladen, Minoxidil 5% zu testen. Nach 12 Wochen wurden bereits erste Ergebnisse sichtbar. Der Haarwuchs hat sich bei einigen Teilnehmern um das 4-fache verstärkt, nach 16 Wochen sogar um das 5-fache.

In den USA wurde ebenso eine Studie über 48 Wochen bei Männern und Frauen durchgeführt. Verbesserungen im Vorder- und Stirnbereich konnten bei folgenden Probanden festgestellt werden. 58% jener mit 5%igem Minoxidil, 45% bei 2%igem Minoxidil und 12% mit Placebo Produkten. Bei dieser Studie erzielten insgesamt 47% der Teilnehmer ein positives Ergebnis welches sich sehen lassen kann. Laufend wird Minoxidil weiterverarbeitet, getestet und erforscht. Eine 100% Lösung gegen Haarausfall gibt es immer noch nicht, aber Forscher sind dran, ihr bestes zu tun.

Quelle: http://www.regaine.de/erfahrungen-studien/regaine-maenner-belegte-wirksamkeit.html

Welche bekannten Haarausfall Produkte enthalten Minoxidil?

Produkte mit dem Wirkstoff Minoxidil sind apothekenpflichtig, deswegen sind diese in Drogerien nicht erhältlich. Es empfiehlt sich vorab, die Anwendung mit einem Arzt zu besprechen, weil dieser am besten beurteilen kann, welche Kur für den Haarausfallstopp am besten geeignet ist. Zu beachten gilt ferner, dass es unterschiedliche Produkte für Frauen wie auch Männer gibt.

Die bekannteste Marke ist Anagen Research, die verschiedene Foligain Minoxidil Produkte herstellt. Diese gibt es in verschiedenen Versionen und unterschiedlich große Monatspackungen. Die Produkte mit 2% Minoxidil sind rezeptfrei erhältlich, bei jenen mit 5% Minoxidil sollte generell eine ärztliche Untersuchung vorab stattfinden, um eine optimale Therapie zu garantieren.

Wie funktioniert die Anwendung/Einnahme?

Minoxidil wird täglich zweimal angewendet und dies mehrere Monate lang, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Aufgetragen wird das Mittel direkt auf die betroffene Stelle, weil es nur dort seine Wirkung erzielt. Die Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die Haarfollikels nicht weiter zerstört werden und mehr Kraft erhalten, um weiter zu wachsen. Da sich die Haarwurzel regeneriert, dauert es natürlich einige Wochen bis die ersten Erfolge sichtbar werden. Sobald es abgesetzt wird, tritt der Haarausfall in der Regel wieder ein, deswegen wird eine regelmäßige Anwendung empfohlen. Unterschiede gibt es bei den Produkten selbst. Frauen sollten unbedingt zu Minoxidil 2% greifen, weil diese weniger stark agieren. Frauen benötigen generell weniger von diesem Mittel, weil sie mehr weibliche Hormone in sich tragen. Je größer der Anteil der männlichen Hormone, desto eher neigen Frauen zu Haarausfall.

Was hat man bei der Behandlung zu beachten?

Bei der Behandlung ist zu beachten, dass es 2%iges Minoxidil und 5% Minoxidil gibt. Letzteres ist rezeptpflichtig und um einiges stärker als die 2% Version. Der Unterschied liegt hier quasi nur in der Schnelligkeit. Jenes Produkt wo mehr Minoxidil enthalten ist, wirkt rascher als das andere. Für Frauen ist wichtig zu wissen, dass hier nur 2% zugelassen sind. Die Nebenwirkungen sind bei Frauen häufiger vertreten, weil diese sensibler reagieren. Wie beispielsweise Jucken an der Kopfhaut oder Allergien gegen Inhaltstoffe.

Wichtig, eine Wirkung ist nur an der Stelle wahrnehmbar, wo das Mittel aufgetragen wird. Es wirkt immer lokal und nach Beendigung der Kur, kann es erneut zu Haarausfall an besagter Stelle kommen. Wer Minoxidil verwendet, sollte es dauerhaft auftragen.

Wann und mit welchen Ergebnissen ist zu rechnen?

Die ersten Resultate sind nach etwa drei Monate ersichtlich, wirklich gute Ergebnisse lassen sich erst nach etwa einem Jahr messen. Bei Männern wirkt Minoxidil schneller als bei Frauen. Während Männer in sechs bis achten Wochen mit ersten Veränderungen rechnen dürfen, sind es bei Frauen etwa acht bis zwölf Wochen. Ist bereits ein großer Bereich des Kopfes betroffen, wirkt es weniger gut, deswegen sind die besten Resultate zu Anfang des Haarausfalles zu erzielen. Je früher mit der Minoxidil Behandlung begonnen wird, desto bessere Ergebnisse können dauerhaft erzielt werden.

Welche Kosten sind üblicherweise damit verbunden?

Eine Minoxidil 3 Monatspackung kostet in etwa 26 Euro. Pro Monat investieren Betroffene rund 8 Euro für einen Wirkstoff der wiederum tolle Ergebnisse ermöglicht. Minoxidil ist ein medizinisches Produkt welches wissenschaftlich belegt, dass es den Haarwuchs optimal fördert. Ist der Haarausfall schon stark fortgeschritten nimmt die Chance auf eine Heilung drastisch ab. Deswegen sollten Männer wie auch Frauen früh genug mit einer Kur beginnen, um den Haarausfall zu stoppen.

Meinungen im World Wide Web?

Die Meinungen im Web sind ziemlich positiv. Viele die wirklich Minoxidil benutzen, erzielten damit gute Erfolge. Natürlich spielen hier noch andere Faktoren eine Rolle. Handelt es sich um keinen hormonbedingten Haarausfall, bewirkt Minoxidil leider nichts. Wer sich unsicher ist, woher sein Haarausfall kommt, sollte unbedingt eine Haar-/Kopfhautanalyse durchführen. Nur wer weiß, wo dir Ursache liegt, kann dagegen etwas ausrichten.

Sehen die Ergebnisse natürlich aus?

Zu Anfang, wenn kahle Stellen nachwachsen, kann es natürlich sein, dass sie sich ein wenig von den anderen Haaren abheben. Farbliche Unterschiede kommen manchmal vor. Ansonsten sind keine Unterschiede zu den restlichen Haaren feststellbar.

Gibt es Alternativen?

Eine Minoxidil Alternative gibt es nicht, weil dies bereits ein stark wirkendes Medikament ist. Wer unter Kreisrunden Haarausfall leidet, der noch dazu erbbedingt ist, hat nicht viele Möglichkeiten auf eine Heilung. Gegen Haarausfall wird auch häufig Koffein und Zink eingesetzt. Diese helfen meist dann, wenn es sich um ein leichtes hormonbedingtes Problem handelt. Hormonpräparate wären natürlich auch eine Möglichkeit, die aber noch andere Veränderungen am Körper verursachen. Es ist wichtig zu wissen, welcher Grund hinter dem Haarausfall steht. Bei körperlichem Stress kommt es zwischenzeitlich zu Haarausfall, der sich wieder verbessert. Bei erbbedingten Haarausfall hilft in der Regel nur noch Minoxidil.

Welche Vor-und Nachteile kann man zusammenfassend formulieren?

Minoxidil ist ein wirkungsvolles Mittel das den Haarausfall bei Frauen und Männern erfolgreich stoppen kann, wenn es rechtzeitig eingesetzt wird. Vorteile sind eindeutig zu bemessen, dass die Haare langsam wieder nachwachsen und nicht weiter ausfallen. Ein großer Nachteil ist, wer das Medikament absetzt, muss nach drei Monaten mit erneutem Haarausfall rechnen. Wer Minoxidil verwendet, muss damit rechnen, dies dauerhaft anzuwenden, um die schönen Haare zu behalten.

Abschließendes Fazit?

Minoxidil ist für viele Haarausfallgeplagte Menschen die letzte Rettung. Wer es rechtzeitig anwendet, kann in der Regel den Haarausfall erfolgreich stoppen und die Haare animieren weiter zu wachsen. Aufgetragen wird die Tinktur direkt auf die besagte Stelle wo das Mittel seine optimale Wirkung erzeugen kann. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei diesem Produkt und die Anwendung ist auch nicht kompliziert. Einziger Nachteil, es muss dauerhaft angewendet werden. Ansonsten ein super Produkt, welches ein „Sehr gut“ erhält.

 

[Gesamt:73    Durchschnitt: 3.3/5]
Minoxidil geschrieben von Haarausfall Men average rating 3.3/5 - 73 Besucherbewertungen